eintauchen. Und neu auftauchen

Bist Du schon jemals in etwas hinein gezogen worden? So sehr angezogen, dass es nur diesen einen Weg gibt – den GANZ HINEIN . Bücher, Menschen, Ideen . .

Mir ist es vor ein paar Tagen passiert . . .

Genau das, habe ich schon einmal geschrieben. Und dann passiert es wieder. Anders. Und doch gleich. Ein Mensch hat mich angezogen. Oder besser, wir uns. Parallel zu einer ganz normalen Unterhaltung ist etwas in den Raum – nicht den räumlichen Raum, sondern in den Raum zwischen uns . . . im englischen nennt man ihn space – the space in between – eingesickert. Nein. Keine Angst, kein Gift. Eher so etwas wie Wasser. Warmes, klares, feines Wasser . . . und ich spürte es. Spürte es steigen, bis ich irgendwann gezwungen war, mich zu entscheiden.

Natürlich – man kann einfach die Tür öffnen und den Raum verlassen. Dann würde sich alles „Wasser“ irgendwohin verflüchtigen. Und er wäre weg, der magische Moment. Oder man entscheidet sich das Element zu wechseln und zu schwimmen. Ja – wie im See, braucht auch hier der Verstand die klare Anweisung, dass er jetzt nicht das Sagen hat, sondern dass es um Spüren, Wahrnehmen – mit Haut und Haar – geht. Um sich treiben lassen und eintauchen . . vielleicht sogar in diesen anderen Menschen.

Wer sich einlässt, wird glücklich sein.

Wer eintaucht, verlässt aber auch seine Komfort-Zone. Oh Ja. Und das ruft danach – zumindest bei mir – immer alte Verhaltensmuster auf den Plan. Unbehagen, Bereuen, Bedenken, Bewerten . . . bis zu Entschlüssen wie „Nie wieder“.

Was She the elephant dazu sagt. Nun. 1. wollte SHE, dass ich darüber schreibe, weil SHE davon überzeugt ist, das solche Momente Geschenke sind. Geschenke des Lebens. Und SHE meinte: wie oft erlebst du eine Landschaft so sehr, so nahe? Und wie oft einen anderen Menschen – oder dich selbst?

2. sind sie Geschenke, sagt SHE, weil sie uns aus der Komfort-Zone katapultieren und wir dadurch verstehen können. Besonders die Reaktionen meiner Vernunft, meines Denkens danach sind auch Geschenke . . . sagt SHE. Was für eine Elefanten-Dame nicht alles Geschenke sind?

Nun. Ich habe mir meine Gedanken, und Reaktionen auf diesen Ausflug hin, in das „Wasser – Land“ ausserhalb meiner Komfort-Zone, angeschaut. Ja, mit einem Coach. Und SHE hat recht. Das bewußte Eintauchen – sowohl in einen anderen Menschen, wie auch in alles andere danach – meine Ängste, Bedenken und Träume – bedeutet weiter zu kommen, hin zu mir selbst.

Und als ich selbst, neu aufzutauchen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s