Grau – eine Antwort?

Gestern standen sie plötzlich beide in einem Innenhof, in dem eben ein Flohmarkt stattfand. Ein großer, wirklich großer, grauer Hund und eine große, graue Elefantendame. Beide unsichtbar.

Sie standen sehr eng beieinander. Und ganz nahe bei ihr, der Frau, die das Leben eben beutelt und in der sich die Fragen türmen, der Verstand mit dem Herzen, dem Körper ringt . . um Antworten. Um die Fähigkeit loszulassen. Also um – ja – Frieden. Mit sich, mit ihm, dem Leben, der Liebe . . .

Mein Blick blieb an der Farbe der beiden, großen Wesen hängen – grau. Und ich frage mich, hat Loslassen eine Farbe und wenn ja welche? Ist der innere Frieden weiß, nachdem sich der klare Verstand durchgesetzt hat, gegen Herz und Körper? Ich mußte an Marlon Brando denken, der angeblich gesagt hat – Es gibt nicht Schwarz oder Weiß, sondern nur verschiedene Schattierungen von Grau. Oder war das doch Willy Brandt? Egal.

Kann es also sein, dass uns die beiden uralten, magischen Kreaturen, all jenen, die sie sehen können – weil wollen – in jedem Moment zeigen, wie die Antwort lauten könnte: Grau.

Was das heißen soll?

Dass es immer alles braucht. Einiges vom Verstand, viel vom Herzen und immer auch etwas von der Weisheit des Körpers. Also: sowohl als auch. Sicher geht es nicht um Entweder Oder, Schwarz oder Weiß, Richtig oder Falsch, Perfekt oder Scheiße – sondern um ein Miteinander. Nicht darum wer gewinnt, der Verstand, der es doch eh schon lange weiß, gegen die Liebe, die angeblich nur im Herzen wohnt . . . Was, wenn das nur Bilder sind, und in Wahrheit alles allem zugänglich ist? Immer. Wir haben ja auch ein Gehirn im Darm – nur um das hier mal festzuhalten.

Also, was will ich sagen?

Das der Verstand sehr gerne dem Herzen hilft, wie ein guter Freund. Dass der Körper – inklusive aller „Abteilungen“ bereit ist es mitzutragen und auch als exzellenter Wegweiser zur Verfügung steht. Ihr, Dir, mir.

Uns also ein Team von FreundInnen zur Verfügung steht, auf der Suche nach Antworten. Nicht zu vergessen, die vielen Wesen. Manche davon scheinbar unsichtbar und doch auch grau.

P.S. . . . sie alle herein lassen, wertschätzend miteinbeziehen, fördert natürlich das Miteinander. Und somit das Finden der Antworten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s