SHE lebt in einer Herde. Einer Großen.

Ich bin Mama. Schwester. Tochter. Freundin. Chefin . . Coach. Und noch vieles mehr. Das heißt ich bin immer auch verantwortlich – für das was ich da eben bin – tue. Ich denke, ich bin – z.B. als Kundin im Supermarkt – auch dafür verantwortlich. Im guten Sinne  verantwortlich – ich möchte eine freundliche Kundin sein. Supermarkt-MitarbeiterInnen sind nicht per se Blitzableiter für schlechte Laune.

Wie auch immer. Seinen „Job“ gut, fair . . um das altmodische Wort „anständig“ zu verwenden . .  zu machen, ist mir wichtig. Dafür gilt – no na – das habe sogar ich schon alleine verstanden 😉 – learning by doing. Und üben,üben, üben.

Und dann stosse ich an meine Grenzen. Es gibt Situationen in denen ich als Freundin nicht mehr tun, sein kann, als ich tue, bin. Als Freundin. Oder als Coach. Irgendwann kommt der Moment, den ich immer beschreibe als “ Ein anderer kann nicht für dich trinken.“ Ich kann ein Glas Wasser anbieten – aber trinken, muss er oder sie selbst. Meistens gelingt mir das gut – diese meine Grenzen sehen und anzuerkennen. Wirklich schwierig wird´s beim Mama Sein. Mama Sein gepaart mit Informationen und Angst. Sorge.

Und mit einem solchen – alles andere als leichtem Paket – bin ich die letzten Tage herum gelaufen . . bis ich IHR davon erzählt habe. Und SHE meinte, ich bin in einer Herde aufgewachsen. Und ich . . I am an older, experienced lady elephant, who can lead a herd . . . das bedeutet: Du bist nicht alleine für deine Tochter verantwortlich. Wenn Du willst.

Erleichterung. Dann Zweifel ob das wirklich wahr ist. O.K. so wahr wie SHE the elephant eben ist. Also GANZ wahr. Und ob das gut gehen kann – IHR meine Tochter mit anzuvertrauen . . welche Frage!? Wie geht es mir denn mit dem mich IHR anvertrauen? Eben. Blöde Frage.

Dieses Herden Ding – gilt übrigens nicht nur für Deine Tochter. Meint SHE.

AH! Sag bloß . . .  Und da mischt sich seit langem wieder einmal meine Hündin aktiv ein. Natürlich gilt das für alle und ALLES. Wir alle sind ein Rudel und füreinander da und verantwortlich. Niemand ist allein – weder ein Stein, noch ein Baum . . noch Elefanten, Menschen oder Hunde. Wann checkt ihr Menschen das mal ganz, dass wir alle miteinander verbunden sind?!  Und füreinander da. Man – DU! – somit jederzeit etwas teilen kannst – Freude wie Sorge – Angst wie ein Danke. Oder eben um Unterstützung bitten. Und das kannst du in jeder Situation machen – als Mama, Schwester, Coach .  .  was weiß ich, was Du alles so bist. Tatsache ist – Sei bewußt Teil der Herde und es wird leichter, besser . . Himmel! So schwer ist das Konzept doch nicht!

Wow. Ich bin beeindruckt. Hat das eben meine Hündin gesagt. Ja und auch SHE  kann nur trompetend zustimmen.

O.K. Ich will ab nun – idealerweise täglich – mich daran erinnern, dass wir verbunden sind. Wir alle. Soll heißen ich nicht allein bin. Du nicht alleine bist. Du brauchst dafür auch keinen Elefanten oder einen Hund. Es reicht ein Baumelf 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s