Geschenke

You get many, many more gifts, than you realize.

Das überrascht mich jetzt. Ich stapfe gemeinsam mit SHE the elephant und meiner Hündin durch den Park, durch den ich immer gehe. Der Hund muss raus. Und somit gehe ich. Dieses Mal schwer in Gedanken, was ich wem dieses Jahr zu Weihnachten schenken soll. Ich gebe zu, es gibt Menschen, die diesbezüglich organisierter sind. Manche haben sogar Listen, die sie bereits Anfang November erledigt haben. Erstaunlich. Ich gehöre definitiv nicht zu denen. Und grüble eben, leicht gestresst am 3. Adventsonntag, was für wen? Und da meldet sich plötzlich meine weise, große, graue Freundin. Von sich aus. Und sagt: You get many , many more gifts, than you realize.

Tatsächlich?

Das ist meine Antwort. Gut, ich habe nicht nachgedacht. Und ich habe mit meiner Frage: Tatsächlich?, offensichtlich etwas für meine beiden Begleiterinnen SEHR irritierendes gesagt, denn sie bleiben beide plötzlich stehen. Ich schwöre es, der Hund wie die Elefanten Dame. Stehen da und schauen mich ungläubig an. Meine Hündin schüttelt ihren Kopf, dreht sich dann um und sucht sich einen Platz zum Pinkeln. Sie ist ganz klar nicht begeistert von meiner Antwort. Eher entsetzt.

SHE ist geduldiger. Atmet einmal tief ein und aus und meint dann,

YES, you do.

Entschuldigt ihr beide, wirklich. Aber ich verstehe grade gar nichts. Welche Geschenke?

Ihr Menschen seid schon eine Herausforderung . . . Well, dann beginnen wir also – wieder einmal – ganz von vorne.

Ich entspanne mich etwas, denn SHE lächelt wieder, auf ihre Art. Und strahlt wieder die tiefe Ruhe aus, wie es vielleicht manchmal nur noch Großmütter können, wenn das Enkelkind zum 28. Mal die selbe Geschichte hören möchte. Und in meinem Fall, weiß ich nicht mal, dass ich die „Geschichte“ schon x mal gehört habe . . .

Well.

SHE fragt mich, was ich hier eben, jetzt wahrnehme. Wenn ich nicht gerade über Geschenk-Listen nachdenke?

Nun, ich gehe durch den Park.

Was bedeutet, dass du was alles kannst . . . ?

Äh? Ich stehe echt auf der Leitung. Doch dann rieselt Schnee von dem Ast über mir in meinen Nacken und der Kopf-Knoten platzt.

Ich stehe hier und sehe, spüre und fühle. Ich kann gehen. Ich habe keine Angst. Mir ist nicht kalt, weil ich einen warmen Mantel, gute Schuhe, Handschuhe und Haube habe. Ich sehe – wenn ich endlich schaue! –  eine unglaublich schöne Szenerie aus verschneiten Bäumen und Wiesen. Schattierungen von Weiss über Grau bis tief Schwarz.

Ich spüre, sehe . . . I get it – Geschenke. Denn nichts von dem ist selbstverständlich.

SHE nickt zustimmend und auch meine Hündin nähert sich langsam wieder. Sie ist allerdings noch nicht zufrieden und stupst mich an. Sie will mehr Erkenntnis. Und es ist erstaunlich, wie schnell ich wieder auf der Leitung stehe . . . aber dieses mal braucht es keine Schnee-Dusche um aufzuwachen.

Ah Ja! – die Menschen in meinem Leben. Die Begegnungen. So wie gestern. Ganz spontan mit einer Freundin ins Kino gegangen und danach auf ein – zwei Bier. Und ein wunderbares Gespräch geführt – getragen von so viel Freundschaft, Respekt und Verstehen. Wenn das nicht ein Geschenk ist – was ist es dann?!

Und die Tage davor. Eine zufällige Begegnung mit einem Mann. Betrunken und schön. Ist grandioses Schmusen ein Geschenk? Was für eine Frage! Ich verstehe schön langsam, wieso mein fragendes „Tatsächlich“ so viel Irritation ausgelöst hat.

Das sind alles unglaubliche Geschenke des Lebens. Und selbst in Situationen, Begegnungen, Ereignissen, die im ersten Augenblick nicht als schön verpacktes Geschenk  mit großer Masche daher kommen, auch darin steckt ein Geschenk. Immer. I get it.

Wichtig, WIRKLICH WICHTIG ist, dass ich – Du – Wir es als Geschenk erkennen. Denn erst wenn  wir ein Geschenk als solches erkennen, und uns darauf einlassen, kann es sich ganz zeigen. Und uns berühren. Genau. Nicht nur im Kopf, sondern im Herzen, auf der Haut, ganz tief in Dir, wo Dich vielleicht nur dieses eine Geschenk hinführen kann . . .

In diesem Sinne, wünsche ich Dir zu Weihnachten, sie von nun an zu erkennen, die vielen Geschenke des Lebens. Und den Mut, sie auszupacken. Ganz.

Ein Gedanke zu “Geschenke

  1. Perfekt ausgepacktes Geschenk liebe Susa! Genial,wenn du den Mut hast und es erkennst und lebst!!!!
    Ich habe schon sehnsüchtig auf diese Story gewartet :-).
    Liebe das Leben!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s