alles Energie . . .

 

Woraus bestehen Wörter, Vogelgezwitscher . . ? Woraus der Wind, Sonnenstrahlen? Was ist das , was uns da berührt, verletzt? Bei Wörtern der Inhalt? Der Klang . . die Zwischentöne? Ich nehme an es gibt dazu physikalische Arbeiten und noch ganz andere wissenschaftliche Erkenntnisse. Angesichts meiner Zeit mit SHE the elephant und ihrer Ausstrahlung, ist meine persönliche Schlussfolgerung, dass es sich um Energien handelt. Was immer im Endeffekt Energie ist . .

Bei Sonnenstrahlen, Vogelgezwitscher und Wind-Briesen handelt es sich um Energien, die wir nicht beeinflussen oder gestalten können. Aber wir können sie wahr nehmen. Wir nehmen auch Unfreundlichkeit wahr, hören kalte Wörter, Bewertungen. Spüren Ärger, Nichtbeachtung . . die von Menschen vor allem. Und somit bin ich bei mir. Meiner Verantwortung, was ich ausstrahle. Immer wieder bestimmt ein Moment meine „Ausstrahlung“ für Stunden. 3 Sekunden Ärger und ich „stinke“ stundenlang vor mich hin. Natürlich habe ich dann auch noch zig Gedanken parat, die mich in dieser Haltung, in diesem Frust bestärken.

Wir wissen heute, dass alles eins ist – alles Einfluß auf alles hat. Somit jeder Baum einen Beitrag leistet für das Klima. Mein Garten einen Beitrag zur Artenvielfalt leisten kann. Und so kann auch ich einen Beitrag leisten zum Klima um mich. Und in mir. Oft behandeln wir unserer Umwelt wertschätzender als uns selbst. Das nennt sich „gute Erziehung“ und ich schätze sie sehr. . . doch, wie sehr schätzt Du Dich? Wieviel Zeit gibst Du Dir, wie sehr glaubst Du an Dich? Nein, das soll keine Aufforderung zu Egomanie und Narzissmus werden. Aber alles beginnt in Dir. Wenn ich mit mir – tatsächlich – in Kontakt gehe – mit all meinen Seiten, das heißt auch mit meinen Guten! und mich nicht nur täglich mit dem Rotstift seziere sondern auch stärke, strahle ich etwas anderes aus. Etwas „Runderes“. Ehrlicheres. Ich bin einfach. Für mich und für Dich.

SHE tut das in jedem Moment . . Ich weiss, ich weiss . . kaum eine oder einer unter uns ist ein rein spirituelles Wesen. Aber öfter daran denken – an die persönliche Abgas-Bilanz –  Innen wie Aussen – das wäre ein Beitrag! Ein Beispiel: ich kenne eine junge  Frau die 2 Gesangslehrer hat. Es ging um die Mund-Haltung – wesentlich für die Klangbildung . . und beide arbeiteten daran mit ihr. Die eine Lehrerin meinte: Mach den Mund weiter auf. Der andere: Atme die ganze Welt ein und befreie deine Stimme!

In diesem Sinne  – feel the difference 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s